<
Home Geschichte 1892 Planung des Gaswerk Simmerings

1892 Planung des Gaswerkes Simmering

( 1 Vote )

Mit dem Wiener Bürgermeister Dr. Karl Lueger begann eine Kommunalisierung ganzer städtischer Versorgungs- und Infrastrukturbetriebe - so auch der Gasbeleuchtung und Gaserzeugung. Dies verhalf einerseits der Gemeinde Wien zu günstigen Gaspreisen für die Straßen-Beleuchtung und schaffte gleichzeitig die Basis für eine breite Gasversorgung der Haushalte, für die das Gas in leistbare Preise rutschte.

Programm für den Bau städtischer Gasanstalten

Am 5. Juni 1892 genehmigte der Gemeinderat das Programm für den Bau städtischer Gasanstalten.

Ingenieur Theodor Hermann wurde vom Gemeinderat der Stadt Wien als technischer Consulent für Gasangelegenheiten bestellt. Ihm wurden die Aufgaben zur Projektausarbeitung und Leitung einer Expertengruppe in Bezug auf einer kommenden Errichtung eines Gaswerkes anvertraut. Am 4. Juli 1893 urteilte eine Jury der Gemeinde Wien über die beiden eingelangten Wettbewerbsprojekte zur Erbauung der städt. Gaswerke. Das Projekt Ingenieur Schimming aus Berlin gewann den 1. Preis, der mit 8.000 Gulden dotiert war. Das Projekt von Kühnell sah die Errichtung von zwei Gaswerken vor. Eines auf einem Grundstück an der Nußdorfer Straße unweit von der Nußdorfer Linie (heute Gürtel), das zweite in Kaiser Ebersdorf (11. Bezirk). Beide sollten eine Jahresleistung von etwa 51 Mio Kubikmeter aufweisen. In seiner Sitzung am 3. Februar 1893 beschloss der Stadtrat die Erwerbung des in Simmering (11. Bezirk) anlegenen Bürgerspietalgrundes für den Bau des städtischen Gaswerkes in Aussicht zu nehmen. Auf diesem Grund befanden sich bisher Gärtnereien und die Zündhütchen-Fabrik des ersten Bezirksvorsteher des elften Wiener Gemeinde Bezirkes, Georg Krepp.

Detailpläne für ein Wiener städtisches Großgaswerk in Simmering

Ingenieur Theodor Hermann, technischer Consulent für Gasangelegenheiten arbeitete auf Grundlage des Siegerprojekts vom Wettbewerb Detailpläne für ein Wiener städtisches Großgaswerk aus. Nach den Plänen wurde das Gaswerk für eine Jahresleistung von bis zu 100 Millionen Kubikmeter Gas pro Jahr ausgelegt. Bis auf das Ofenhaus mit den Retortenöfen wurde alles dementsprechend dimensioniert. Die anfängliche wurde auf eine Tagesleistung von 432.000 Kubikmeter Gas pro Tag und einer Jahresleistung von 86 Millionen Kubikmeter Gas pro Jahr ausgelegt. Auch schloss dieser Plan die Versorgung aller Vororte bzw. neu eingemeindeten Wiener Bezirke mitein.

Erste Projektpläne schienen mit 2 Standorten für die Gaswerke auf. Ein Standort im Nordwesten von Wien in Heiligenstadt und einer im Südosten in Simmering. Aufgrund des eingeschränkten Platzangebotes in Heiligenstadt wurde das Projekt auf ein Großgaswerk umgeplant anstelle der Realisierung von zwei Gaswerken. Das Gaswerk in Heiligenstadt hätte auch nur einer kleineren Funktion und der technischen Überprüfung gedient.

Denkwürdige Gemeinderatsitzung mit Folgen: Aufkündigung der Verträge mit der ICGA

Das Land Unter der Enns (Niederösterreich) genehmigt im Landtag 30 Millionen Gulden an Budget für die Realisierung des Wiener Gaswerkes. Damals war Wien noch ein Teil von Niederösterreich bzw. damals wurde es Österreich unter der Enns genannt.

Trotz reifer Überlegungen und Ausarbeitung des Ingenieur Hermann kam es am 21. Oktober 1896 – zehn Tage (!) vor der Kündigungsfrist am 31. Oktober 1896 des Vertrages mit der I.C.G.A. aus dem Jahre 1875 – zu einer sehr kontroversellen Gemeinderatssitzung.

Obowhl bereits 81 Gemeinderäte den Antrag auf Errichtung eines eigenen städtischen Gaswerkes einbrachten, wollten andere Gemeinderäte und der Magistrat den Aufkauf der I.C.G.A. Der damals amtierende Vizebürgermeister Dr. Karl Lueger lehnte diesen jedoch in einer langen Rede im Gemeinderat wehemnt ab, da nach seiner Auffassung die Versorgung der immer größer werdenden Stadt Wien durch die vielen kleinen verstreuten Gaswerke der I.C.G.A. inmitten von Wohngebieten auf Dauer nicht haltbar wäre. Auch war das Rohrnetz der I.C.G.A. auf lange Sicht unzureichend.

Ein weiteres Argument war auch der Preis: Die Einlösung der Anlagen und des Rohrnetzes der I.C.G.A waren mit 26 Millionen Gulden beziffert. Die Kosten eines neuen modernen Gaswerkes samt Rohrnetz kämen auf 25.466.446 Gulden, wo noch dazu 30 Millionen Gulden an Budget bereits genehmigt wurden.

Nach mehrtägigen stürmischen Debatten erfolgte am 27. Oktober 1896 den Antrag für den Bau des Gaswerkes Simmering mit 94 zu 34 Stimmen beschlossen.

 

Stich vom Gasometer des Gaswerks an der Südbahn

gasometer-eyzinggasse-restaurationsgebaeudegasometer-historisch-001-viewgasometer-historisch-002-viewgasometer-historisch-003-viewgasometer-historisch-004-viewgasometer-historisch-005-viewgasometer-historisch-006-viewgasometer-historisch-008-viewgasometer-historisch-009-viewgasometer-werkseinfahrt-eyzinggasse
Führungen & Besichtigung Konzerte & Kino Musik, Bildung & Shopping Wohnen & Studieren

Willkommen in den Gasometern!

1899 wurden die vier Gasometer mit dem Gaswerk Simmering als größtes Gaswerk Europas eröffnet. Die Gasbehälter wurden 2001 mit Wohnungen, einem Studentenheim, Kino, Einkaufszentrum und einer Veranstaltungshalle revitalisiert.

Entdecken Sie die Gasometer bei einer Führung

Wir bieten Einblicke in die Architektur, Geschichte und Technik der Gasometer für Reisegruppen, Schulklassen (Wienwoche) und auch Fachpublikum (Studenten, Architekten, Stadtplanung)..

Konzerte und Veranstaltungen

2014-09-20 Kollegah King Tour 2014

Ticket online:

Kollegah King Tour 2014,

Location:

Bewaffnet mit seinem neuen Album "KING" (Vö am 25.04.2014) ist KOLLEGAH ab September auf Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

2014-09-24 BUSHIDO - Sonny Black Tour 2014

Ticket online:

BUSHIDO,

Location:

Bushido und Shindy sind auch dieses Jahr wieder zusammen auf Tour. Nach der letzten erfolgreichen Konzerttour folgt nun die diesja?hrige Sonny Black Tour 2014 mit insgesamt 12 Locations durch Deutschland, O?sterreich und der Schweiz. Passend zum gleichnamigen Album „Sonny Black“ startet die Tour Ende September mit dem ersten Stopp in Wien.

2014-10-02 Jan Delay & Disko No. 1

Ticket online:

Jan Delay & Disko No. 1,

Location:

So, es ist soweit… Jan Delay und die Disko No.1 sind zurück! Wort auf der Straße ist: sie haben sich Leder und Nieten an ihre Anzüge geheftet und ein bombastisches Rockalbum aufgenommen. Rock, zu dem Mädchen tanzen wollen... Nun machen sie sich endlich wieder auf den Weg, um mit neuem Sound sämtliche Ortschaften der Republik wegzupusten. In gewohnt glamouröser Abriss‐Manier. Mit Background-Chor (Delaydies), Bläsern (Jonny Blazers) und allem Zipp und Zapp! Meine Damen und Herren: dies ist der Startschuss zur Vorfreude auf den Moschpit No.1 und den Rave against the Machine!!

2014-10-11 Droogieboyz - Lautstark & Deppat

Ticket online:

DROOGIEBOYZ - LAUTSTARK & DEPPAT,

Location:

Droogieboyz – Wiener Slang Rap Spektakel Wer Fussball mit HipHop in Österreich verbindet, kann über die Droogieboyz nicht mehr hinweg sehen. Mit Ihren zwei Mixtape Releases "Paragraph 83" und "Brandinesa Boogieman" sorgten die zwei Jungs im authentischen Wiener Slang Rap für Furore und stürmten vergangenes Jahr die Bank Austria Halle im Gasometer.

2014-10-12 Yann Tiersen

Ticket online:

Yann Tiersen,

Location:

Der Schöpfer wundervoller Klangwelten und betörender Songs ist durch seine Musik für den Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“ bei einem weltweiten Publikum zu einer Berühmtheit avanciert. Tatsächlich widmete er sich davor wie danach unverändert konstant seinem ganz eigenen musikalischen Schaffen und veröffentlicht beständig Alben, Kollaborationen und Filmsoundtracks.

2014-10-14 Asking Alexandria

Ticket online:

Asking Alexandria,

Location:

Sie kommen direkt aus dem britischen Untergrund und schaffen es mühelos die richtigen Attribute der modernen Rockmusik zu vereinen: hart aber doch mit der richtigen Melodik. Hardcore ist eben mehr als nur Breaks und irgendwelche Riffs. Ihr Debut Album „Stand Up And Scream“ ist Programm und nun sind Danny Worsnop - vocals, Ben Bruce - guitar, Cameron Liddell - guitar, Sam Bettley - bass und James Cassells - drums auf dem Weg nach Österreich, um uns ordentlich einzuheizen. Der Geheimtipp!

2014-10-14 Asking Alexandria

Ticket online:

Asking Alexandria,

Location:

Sie kommen direkt aus dem britischen Untergrund und schaffen es mühelos die richtigen Attribute der modernen Rockmusik zu vereinen: hart aber doch mit der richtigen Melodik. Hardcore ist eben mehr als nur Breaks und irgendwelche Riffs. Ihr Debut Album „Stand Up And Scream“ ist Programm und nun sind Danny Worsnop - vocals, Ben Bruce - guitar, Cameron Liddell - guitar, Sam Bettley - bass und James Cassells - drums auf dem Weg nach Österreich, um uns ordentlich einzuheizen. Der Geheimtipp!

2014-10-21 Lindsey Stirling

Ticket online:

Lindsey Stirling,

Location:

Lindsey Stirling wuchs in einfachen Verhältnissen in Gilbert/Arizona auf, wo sie bereits als Kind aufmerksam den Klassik-Platten ihres Vaters lauschte. Im Alter von fünf wünschte sie sich eine Violine, für Unterricht fehlte aber das Geld. Ihr zweites Interesse galt dem modernen Tanz, dessen technische Grundzüge sie sich über Lehrvideos im Internet beibrachte. Ihr überbordender Enthusiasmus überzeugte die Eltern schließlich, in ihre künstlerische Ausbildung zu investieren. Bereits als Teenager begann Lindsey, ihr Instrument auch außerhalb üblicher Klassik-Kontexte auszuprobieren. Unter anderem lotete sie in der Rockband Stomp On Melvin aus, wie man sich mit der Violine vom Kanon klassischer Musik entfernt.

2014-10-27 In Flames

Ticket online:

Yann Tiersen,

Location:

In der Schnittmenge zwischen gnadenlosem Death- und schwungvollem Power-Metal gibt es nur sehr wenige Acts, die dem Quintett aus der heimlichen europäischen Hartwurst-Hauptstadt Göteborg das Wasser reichen könnten.

2014-11-07 Beatsteaks Creep Magnet Tour 2014

Ticket online:

Ticket:Beatsteaks Creep Magnet Tour 2014,

Location:

Endlich gehen die Beatsteaks wieder auf Tour und beenden 2014 ihre Abwesenheit von den Brettern die die Welt bedeuten.20 Termine stehen bislang am Programm, da freut es uns, dass auch Wien dabei sein darf!Vorverkauf ab 7.2. 2014 - Gemma, Gemma!

2014-11-14 Gotthard

Ticket online:

Gotthard,

Location:

Ab sofort startet der Vorverkauf für die 2014er Tour der Schweizer Erfolgsrocker von GOTTHARD. Die Band, die sich in diesem Jahr live ziemlich rar gemacht hatte, um in Ruhe an ihrem neuen Studioalbum arbeiten zu können, wird von ihren Fans bereits sehnsüchtig auf der Bühne zurück erwartet. Mit im Gepäck wird das Tessiner Quintett dann auch seine neue CD haben, welche Anfang April veröffentlicht wird.Aktuell herrscht dafür im Tessin Hochbetrieb. Co-produziert von Charlie Bauerfeind und Leo Leoni, arbeiten Gotthard im hauseigenen Yellow-House-Studio mit Hochdruck an der Fertigstellung des "Firebirth"-Nachfolgers und zweiten Studioalbum mit Nic Maeder. Gemischt wird in den Wisseloord Studios mit Ronald Prent, der unteranderem auch schon für das Erfolgsalbum «Lipservice» sowie für «Domino Effect» verantwortlich war. Erstmals wird das Album weltweit über das Partnerlabel von Musikvertrieb PIAS vertrieben.

2014-11-17 CRO

Ticket online:

Cro,

Location:

ap geht es gut und dass liegt unter anderem an dem Doppelplatin-Jungen Cro. Gerade hat er das Abschlusskonzert für dieses Jahr in der ausverkauften Schleyerhalle in Stuttgart gespielt und das Ganze auch noch live in 125 Kinos übertragen. Seit Ende 2011 ist Cro konstant unterwegs gewesen: Mixtape aufnehmen, Video drehen, Video veröffentlichen, Mixtape veröffentichen, erste kleine Support Tour, Pandas Gone Wild Secret Show Tour, die erste richtige Tour mit Ahzumjot und Rockstah, Album aufnehmen, Festivals spielen, Rap retten, Videos aufnehmen, Album herausbringen, Album promoten, auf Tour gehen, live spielen und vor allem auf Tour gehen, neues Mixtape aufnehmen, Mixtape veröffentlichen, alle Rekorde brechen und noch mal auf Tour gehen. Da darf man dann irgendwann auch mal Pause machen und ein bisschen chillen. Aber nach der Tour ist vor der Tour. Deswegen geht es nächstes Jahr wieder los. Neuer Cro, neues Album, neue Show. Und wenn Du es nicht wusstest, dann weißt du es jetzt, Dicka.

2014-11-22 The Baseballs - Game Day Tour 2014

Ticket online:

THE BASEBALLS - GAME DAY TOUR 2014,

Location:

Sam, Digger und Basti und ihre fabulöse The Baseballs-Band sind derzeit mit ihrem aktuellen Album „Game Day“ auf Tour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz und testen die Stimmkraft und die Hüftschwünge ihrer Fans. Dass zwei ihrer drei fixierten Österreich Shows schon seit längerem ausverkauft sind, schreit nach einem weiteren Termin – und dem Wunsch kommen The Baseballs mit Freude nach: am 22. November zieht es die Jungs erneut in die Bundeshauptstadt!

2015-03-21 Y-Titty

Ticket online:

Y-Titty,

Location:

OnStage statt Online! Nach der grandios gefeierten „Stricksocken Swagger“ Tour Anfang des Jahres 2014, ruhen sich Philipp „Phil“ Laude, Matthias „TC“ Roll und Oguz „OG“ Yilmaz alias Y-Titty auch 2015 nicht aus und kommen bereits im März mit ihrer neuen „Roadtrip Tour 2015“ zurück auf die Konzertbühnen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg.

Gasometer Bank Austria Halle & Planet Music

Hollywood Megaplex Kino Gasometer

Gasometer City Einkaufszentrum

Die Shoppingmall verbindet alle vier Gasometer. Neben der Nahversorgung der Bewohner liegt der Schwerpunkt der Shops auf Musik mit der Klangfarbe und dem Babywalz für Kinder und Babies. Lokale, Cafés und Bars sorgen für das leibliche Wohl.

Musik & Bildung

Der Gasometer B bildet das neue Musikalische Zentrum mit Konservatorium, Pop-Akademie und Spezialisierungen für Musiker

Wohnen in den Gasometern

Die vier Gasometer zusammen werden von rund 1.200 Menschen in 800 Wohnungen bevölkert. Jeder Gasometer hat seine eigene Wohnatmosphäre durch das Design der Architekten. Das Wohngefühl erinnert an einem Dorf am Land - einem Dorf in der Stadt. Viele der Bewohner wohnen seit Anbeginn (2001) hier.

Studentenwohnheim Gasometer

Im Gasometer B befindet sich ein modernes Studentenwohnheim mit rund 250 Studentenheimplätzen und einer breiten Palette an Einrichtungen. Im Haus einkaufen, in fünf Minuten auf dem Konzert in der Arena, in nur 30 Minuten in jeder Wiener Uni - was will man mehr!